Sie sind hier: Startseite » Mixed-Mannschaft

NEU Mixed NEU

VC Goslar vs. DJK Braunschweig 3:2





Nach dem ernüchternden Auswärtsspiel zum Auftakt sollte es zum ersten Heimspiel besser werden. Und der Anfang war top. Die Aufschläge kamen gut übers Netz geflattert, die Braunschweiger begingen viele Deckenfehler und die Goslarer spielten bis zum 21:12 echt kontrolliert. Doch dann kam der Schlendrian. Die Annahme und Abwehr wurde kreativ gestreut, so dass der Angriff nicht mehr rund lief. Zum 24:24 war die Stimmung grad mal im Keller die Motivation suchen. Hat sie aber auch schnell gefunden. Mit kontrollierten Finten und einem Block konnte der erste Satz gewonnen werden.

Im zweiten Satz haben wir die Annahme irgendwie so gar nicht hinbekommen. Der Braunschweiger schlug nach Strickmuster auf: zwei links, zwei rechts, zwei fallen lassen. Als es 1:8 stand, war klar, dass wir mehr Feuer brauchen. Also kam Chili aufs Feld. Ab da an lief es wieder konstant weiter. Der Linksflossengott zauberte einige unmögliche Bälle noch irgendwie rüber. Reichte aber dann nicht mehr zum Rankommen.

Im dritten Satz lief es deutlich ausgeglichener. Mit einem donnernden Ball wie mit Thors Hammer zimmerte Ecki das Leder auf den gegnerischen Hallenboden. Es war Hammertime! Die Stimmung auf dem Feld war gut. Marko sammelte weiter Punkte wie andere Leute Briefmarken, Marina teleportierte sich immer zur rechten Zeit an den richtigen Fleck. Claudi und Sam probierten den Läufer immer wieder mit wechselhaftem Erfolg. Zum einen lag es daran, dass der erste Ball noch immer originell nach vorne kam, zum anderen daran, dass Sam im Angriff auf Mixedhöhe einfach eine Hupe ist. Auf Damenhöhe klappts noch. Es wurde entschieden den Läufer zu lassen. Das war eine gute Entscheidung. Trotzdem ging es knapp 23:25 aus. Bedröppelt ging man auf die andere Seite um dann aber doch zu zeigen, dass es besser geht. Es gab eine Aufschlagserie von 6 (Halb-)Assen zu Beginn, was Braunschweig im Hintertreffen hielt. Insgesamt lief es besser. Wenn ein Ball des Gegners halbwegs hoch übers Netz flog, wurde er gnadenlos zurückgeprügelt.

Recht souverän ging der vierte und anschließend auch der Tie-Break an die Goslarer, die damit den ersten Heimsieg der Saison eingefahren haben. So kanns weitergehen.