Sie sind hier: Startseite » Herren

Herren

Hier das Mannschaftsfoto für die Saison 2019/2020.


Hinten stehend: Heiner Köhler, Florian Strauss, Piet Karwarth, Martin Baensch, Alex Riegler, Sebastian Dorn, Sida Li Vorne sitzend: Johannes Fellner, Mathias Krosta, Torsten Scheele, Frank Zscheile, Ali Es fehlen: Simon Ahrens, Wjatscheslaw Nikoforow (Slawa)

Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey! Hey!
Dass dieser Ruf am Ende das Tages in der Halle erklingen würde war von Anfang an klar, die Frage war nur, wer würde im Kreis tanzen und singen und wer würde am Abend seine Wunden lecken.

Am 14.12. startete der 1. VC Goslar in die Rückrunde. Zu Besuch in der heimischen waren Schillerschule waren der TSV Schapen und der USC Braunschweig V.

Im ersten Spiel ging es gegen die Gäste aus Schapen, hier hatte man sich vorgenommen sich einzuspielen, warm zu werden aber auf jeden Fall die 3 Punkte mitzunehmen. So begann man gegen Schapen mit einem sehr ähnlichen Kader wie schon Auswärts und kam, wie es bei den Goslarern üblich ist im ersten Satz nicht richtig zum Zuge. Die Gäste aus Schapen hielten stark dagegen und so gelang es Ihnen den ersten Satz mit 27 zu 25 der Heimmannschaft abzuringen. Es entwickelte sich ein Umkämpfter zweiter Satz und das Topspiel, was eigentlich gegen Braunschweig anvisiert war, entwickelte sich so schon früh am Tag. Der zweite Satz ging nach kleineren Umstellungen 29 zu 27 an die Goslarer Hausherren. Jetzt waren diese so richtig im Spiel und gewannen den dritten Satz zu 20 und den vierten Satz zu 21. Man hatte sich somit die 3 Punkte gesichert, aber mehr Kraft aufbringen müssen als erhofft. Und so begann es schon vor dem Spiel gegen die Braunschweiger im Kopf des Goslarer Trainers Martin Baensch zu rumoren. Waren die Schapener heute stärker als zuletzt? Haben wir in der Leistung nachgelassen? Was bringen die Braunschweiger auf das Feld.

Nachdem sich die Hausherren in der Spielpause bestmöglich regeneriert hatten, startete das Spitzenspiel dieser Saison. Der 1. VC Goslar gegen den USC Braunschweig V. Das Hinspiel hatten die Braunschweiger für sich entschieden und so waren die Herren des 1. VC Goslar auf Wiedergutmachung aus. Dies zeigten Sie auch direkt in Satz 1. Dieser ging (verwunderlicher Weise deutlich) mit 25:18 an die Hausherren. Auch der 2te Satz wurde zu 16 gewonnen und so langsam fragte man sich ob die Braunschweiger heute einen schlechten Tag haben oder ob man beim 1. VC Goslar endlich eine Lösung gefunden hatte wie die Braunschweiger zu bespielen waren. Doch nun entwickelte sich das Spiel. Die Braunschweiger fanden im dritten Satz zu Ihrer Leistungsfähigkeit zurück und konnten diesen knapp mit 25 zu 23 Punkten den Goslarern abringen. Im 4ten Satz wurde nun mit offenem Visier ein Schlagabtausch abgeliefert. Nachdem die Goslarer mit 3 zu Null in Führung gegangen waren holten sich die Braunschweiger direkt 5 Punkte zurück bevor das Aufschlagrecht wieder an die Goslarer ging. Auf allen Positionen war nun Konzentration gefordert. Wenn die Goslarer diesen Satz hergeben würden, wären die 3 wichtigen Punkte in diesem Spiel in Gefahr. Der Druck schien die Goslarer zu beflügeln und so wurde neben dem starken Angriff der Goslarer Außenangreifer und des im 1ten Spiel gegen Schapen noch fehlenden eigentlichen Diagonalspielers (der im 1ten Spiel noch durch den Trainer selbst vertreten wurde) auch die Annahme und Feldverteidigung immer stärker. Das Team kämpfte zusammen und gewann Satz 4 mit 25 zu 20 überraschend deutlich.

Und so war nun auch klar, dass es die Goslarer waren, die im Kreis tanzten und Spitzenreiter sangen.